////Tipps zur manuelle Reinigung bei elektrischen Rasierern

Nicht nur seine Gesichtshaut sollte man regelmäßig pflegen, sondern auch sein bestes Stück – den Rasierer! Manche werden ihn sowieso bereits intuitiv nach jedem Rasiervorgang reinigen. Denn ein gut gepflegter Elektrorasierer hält länger, sorgt für ein perfektes Rasierergebnis und schont die dabei auch noch die Haut. Ihr werdet schnell merken, dass ein bereits benutzter Rasierer schwerer über die Haut gleitet. Grund dafür ist durch die Transpiration abgelagerter Schweiß, der wie ein Klebefilm über der Scherfolie liegt und dadurch Haarrückstände in der Scherfolie zurückbleiben. Diese bieten ebenso einen perfekten Nährboden für Bakterien, denn die Grundbedingung für eine Brutstätte sind durch die Wärme, Feuchtigkeit und abgestorbenen Hautpartikeln gegeben. Man merkt es meistens nach ein paar Tagen, wenn der Rasierer anfängt unangenehm zu riechen. Das ist ähnlich wie bei längerer Nichtbenutzung der Klimaanalage im Auto die dann irgendwann anfängt unangenehm zu riechen. Damit das nicht passiert, gebe ich euch ein paar Tipps für eine gründliche Pflege eures Rasierers.

Reinigung mit Reinigungsstation

Fast alle aktuellen Modelle führender Hersteller bieten ihre Elektrorasierer mit einer Reinigungsstation an. Ich habe auch noch einen Reiserasierer ohne Reinigungsstation gekauft, welcher mich auf meinen Geschäftsreisen oder Urlauben begleitet. Das ist nicht immer notwendig, da auch bei einem Elektrorasierer mit Reinigungsstation ein externes Ladekabel sowie eine Reise-Etui mitgeliefert wird. Solltet ihr also eine Reinigungsstation haben oder erwägt anzuschaffen, dann nutzt diese für die Reinigung, denn ein besseres Ergebnis werdet ihr manuell nicht bekommen. Je nach Bartlänge würde ich wenigstens die Haare und Bartstoppel vorher grob entfernen. Dadurch benötigt ihr auf Dauer weniger Reinigungsflüssigkeit und das Reinigungsergebnis wird sichtbar besser ausfallen. Um die Pflege braucht ihr euch nicht zu kümmern, das übernimmt eure Reinigungsstation. Denn diese schmiert und desinfiziert euren Rasierer.

Reinigung ohne Reinigungsstation

Viele Männer in Deutschland reinigen ihren Elektrorasierer noch manuell. Es gibt ein paar Dinge, die man dabei beachten muss. Zunächst sollte der Rasierer vom Strom getrennt werden, sofern er noch mit dem Lade- oder Netzkabel verbunden ist. Danach nimmt man die Scherfolie unter dem Waschbecken ab und bürstet die Bartstoppeln aus dem Rasierer sowie aus der Scherfolie. Unter fließend heißem Wasser wird der geöffnete Scherkopf ausgespült und zum Trocknen an einer sicheren Stelle abgelegt. Die Scherfolie mit Flüssigseife einreiben und so lange mit heißem Wasser ausspülen, bis alle Seifenreste entfernt sind. Danach bitte zum Trocknen geöffnet liegen lassen. Spätestens wenn ihr von Arbeit zurück seid, ist der Rasierer wieder trocken und ihr könnt ihn für den nächsten Einsatz zusammensetzen. Bei der manuellen Pflege empfehle ich euch den Scherkopf (Klingen) zu ölen, dadurch bleiben die Klingen länger scharf und ihr müsst statt nach einem Jahr vielleicht erst nach dem zweiten Jahr den Scherkopf wechseln. Am besten ihr verwendet das vom Hersteller mitgelieferte Pflegeöl oder ihr nehmt leichtes Maschinenöl. Ich habe ab und zu auch etwas Rapsöl verwendet. Es schmiert nicht so gut wie echtes Maschinenöl, aber erfüllte bislang auch seinen Zweck.

Austausch der Scherfolie:

Ihr Braun Elektrorasierer schneidet innerhalb von 18 Monaten durchschnittlich 6 Mio. Haare. Diese unglaubliche Aufgabe fordert ihren Tribut: Die Schneideteile nutzen sich langsam ab und Ihre Rasur kann weniger gründlich und komfortabel werden. Braun empfiehlt, die Scherfolie und den Scherkopf eures Rasierers alle 18 Monate auszutauschen, um weiterhin ein optimales Ergebnis zu erhalten.

2018-09-01T00:25:36+00:00